28. Okt 2019   Business

Österreichs Vorlieben beim Online-Shopping

Wien. Mehr als 80% der unter 35-Jährigen nutzen Online-Shopping, so eine Statistik Austria-Erhebung. Doch es gibt auch einen ungeliebten Anwendungsbereich.

Wie sehr das Internet mittlerweile Teil des Alltags ist, zeigen neue Zahlen von Statistik Austria zur Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) in privaten Haushalten:

  • 73% der 16- bis 74-Jährigen in Österreich nutzen das Internet mehrmals täglich.
  • 62% dieser Altersgruppe haben in den vergangenen zwölf Monaten Waren oder Dienstleistungen online gekauft.
  • Bei den unter 35-Jährigen liegt der Anteil der Online-Shopper bei 81%.
  • Lediglich Smart Home Solutions, also die Steuerung von Haushaltsgeräten und Sicherheitssystemen über das Internet, werden in Österreich nur in geringem Ausmaß genutzt.

Wer mehr online einkauft

Rund 4,1 Mio. Personen im Alter von 16 bis 74 Jahren kauften in den zwölf Monaten vor dem Befragungszeitraum Waren oder Dienstleistungen im Internet. Das entspricht 62% der Bevölkerung in dieser Altersgruppe. Seit 2003 hat sich dieser Anteil fast versechsfacht, so die Statistik Austria: Konkret lag er im Jahr 2003 erst bei 11%.

Der bisher beobachtete geschlechtsspezifische Unterschied ändert sich in letzter Zeit. So lag in der Vergangenheit der Anteil der Online-Shopper bei den Männern stets höher als bei den Frauen. Insgesamt ist dies zwar nach wie vor der Fall, allerdings shoppen in den jüngeren Altersgruppen (16 bis 34 Jahre) mehr Frauen als Männer online. Erst bei den über 35-Jährigen liegt der Anteil der Männer, die im Internet einkaufen (35%) deutlich über dem der Frauen (15%).

Was online gekauft wird

Am häufigsten werden im Internet gekauft:

  • Kleidung und Sportartikel (64% der Online-Shopper)
  • Urlaubsunterkünfte oder andere Reisearrangements (63%)
  • Tickets für Veranstaltungen (42%)
  • Bücher, Zeitschriften, Zeitungen, E-Learning-Materialien oder E-Books (41%)
  • Filme oder Musik (38%)

Smart Home Solutions noch wenig beliebt

Mit Smart Home Solutions können Haushalte ihr Energiemanagement, ihre Sicherheitssysteme sowie ihre Haushaltsgeräte (z. B. den Staubsauger) über das Internet steuern. Diese Systeme bzw. Geräte werden vermehrt am Markt angeboten, oft verbunden mit der Hoffnung neue Online-Absatzmöglichkeiten über sie zu erschließen.

Die Nutzung von Smart Home Solutions ist aber noch gering, so die Statistik Austria: Lediglich 10% der Befragten gaben an, smarte Systeme bzw. Geräte in ihrem Haushalt über das Internet zu steuern. Die höchsten Anteile weisen Personen unter 45 Jahren auf: 12% der 16- bis 24-Jährigen, 13% der 25- bis 34-Jährigen und 16% der 35- bis 44-Jährigen nutzen Smart-Home-Lösungen.

73% der 16- bis 74-Jährigen surfen mehrmals am Tag im Netz

Rund 4,8 Mio. Personen im Alter von 16 bis 74 Jahren nutzen das Internet mehrmals täglich: Das entspricht 73% der Bevölkerung dieser Altersgruppe. Mit dem Alter sinkt dieser Anteil kontinuierlich:

  • So geben 98% der 16- bis 24-Jährigen an, das Internet mehrmals täglich zu nutzen.
  • Bei den 55- bis 64-Jährigen liegt der Anteil bei 54% und
  • bei den 65- bis 74-Jährigen bei 34%.

Männer nutzen das Internet häufiger: 77% der Männer und 70% der Frauen surfen mehrmals täglich im Netz. Im höheren Alter sind noch deutlichere Unterschiede nach Geschlecht festzustellen. Am größten ist der Unterschied bei Personen im Alter von 65 bis 74 Jahren: Hier liegt der Anteil der Männer bei 45% und jener der Frauen bei 25%.

 

    Weitere Meldungen:

  1. VKI kritisiert Produktsicherheit bei Online-Käufen
  2. Die neuen IT-Tools für Banking, Zahlungsverkehr und Co.
  3. UEFA Euro 2020: EVZ warnt vor gefälschten Tickets
  4. Amazon will mit Click and Collect Händler an Bord holen