26. Mrz 2020   Business Motor

Das kostet der neue Seat Leon 2020 in Österreich

SEAT Leon Credit SEAT 300x200
SEAT Leon (2020) ©SEAT

Kompaktklasse. Seat hat nun schon die vierte Generation seines Bestsellers Leon auf den Markt gebracht. Dieser soll seinen Vorgänger in fast allen Kategorien übertreffen, doch trotzdem nicht viel teurer sein.

Der Seat Leon gehört ohne Zweifel zu den bestverkauften Modellen, die Seat zu bieten hat, genaugenommen ist er sogar das erfolgreichste Modell der Marke. Und dieser Erfolg soll nun in der vierten Generation des Leon fortgesetzt werden. Allerdings nicht so früh wie ursprünglich geplant. Denn eigentlich sollte der neue Seat Leon seine Markteinführung in Österreich bereits im April haben, aufgrund der aktuellen Geschehnisse und Entwicklungen wird diese nun erst im Mai oder Juni des Jahres 2020 stattfinden, so Hersteller Seat.

Doch auch wenn sich potenzielle Leon-Käufer noch eine Weile gedulden müssen – wenn es dann soweit ist, soll der Kompaktwagen nicht nur günstig sein, sondern auch noch viel für sein Geld bieten. So spricht Seat zum Beispiel von einem markanten und dynamischen Design, neuen Fahrassistenzsystemen, neuen Antriebskonzepten mit Mildhybrid (eTSI) und Plug-in-Hybrid (eHybrid) sowie einer umfassenden digitalen Vernetzung.

Optisch aufgefrischt

Wie schon seine Vorgänger soll der neue Seat Leon die Designphilosophie der spanischen Marke deutlich zum Ausdruck und sie laut Seat außerdem auf ein völlig neues Niveau heben.

Zudem spricht der spanische Hersteller von Selbstbewusstsein, Eleganz und Sportlichkeit sowie einer ausgereifteren Designsprache und mehr Ästhetik. Und tatsächlich weist die vierte Generation des Seat Leon zahlreiche Unterschiede zum Vorgängermodell auf. Ob der neue Leon nun eleganter und sportlicher wirkt, muss freilich jeder für sich selbst entscheiden. Aufgefrischt wirkt der spanische Bestseller, den es als 5-Türer und als Kombi gibt, auf jeden Fall.

Doch ist der SEAT Leon überhaupt ein spanisches Auto? Diese Frage kann guten Gewissens mit „Ja“ beantwortet werden. Der neue Seat Leon ist nun klar ein spanisches Auto. Auch wenn der von dort stammende Hersteller bekanntlich seit Jahrzehnten zum Volkswagen-Konzern gehört, entworfen und entwickelt wurde der Leon in Spanien, genauer in Barcelona. Im dortigen Hauptsitz von SEAT, dem Werk in Martorell, soll er auch produziert werden.

Preislich reiht sich der neue Seat Leon ungefähr zwischen Fiat Panda und Opel Corsa ein. Neu soll die vierte Generation des Leon nämlich bei unter 19.000 Euro starten.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Neue Unterhaltungstools von Mercedes-Benz
  2. Herausforderer: SEAT Leon 2020 mit viel Motor-Auswahl
  3. Mercedes-Benz enthüllt die Features der neuen E-Klasse
  4. Skoda Enyaq greift Audi e-tron und Tesla Model Y an