Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Business, Motor

Porsche will mit „exklusivem Ladeerlebnis“ bei E-Autos punkten

Porsche Charging Lounge ©Porsche

E-Autos. Was hilft gegen lange Ladezeiten? Sie kurz erscheinen lassen. Porsche will das mit neuen Schnellladestationen samt „markenadäquatem Ladeerlebnis“ erreichen – mit Lounge, Snacks, Workout-Möglichkeit und Unterhaltung.

Entlang der wichtigsten europäischen Verkehrsrouten plant Porsche eigene Schnellladestationen zu errichten – aber nicht einfach irgendwelche Ladestationen: Diese sollen ein „markenadäquates Ladeerlebnis“ bieten, heißt es wörtlich in einer Aussendung der Porsche Holding Salzburg.

Als Pilot-Standort hat jetzt die erste Porsche Charging Lounge bei Bingen am Rhein den Betrieb aufgenommen: Zwei Minuten vom Autobahndreieck A60/A61 entfernt, stehen dort sechs DC-Schnellladesäulen mit 300 kW sowie vier AC-Ladepunkte mit je 22 kW zur Verfügung. Bereits Anfang nächsten Jahres sollen 400 kW je Ladepunkt möglich sein. Weitere Porsche Charging Lounges sollen zunächst in Deutschland, Österreich und der Schweiz folgen.

Die Ausstattung

Den exklusiven Anspruch der neuen Schnellladestationen soll schon aus der Ferne das Design unterstreichen: Fliegendes Dach, raumhoch verglaste Lounge, helle Farben und helles Holz. Zum Lounge-Bereich gehöre auch eine große Auswahl an Erfrischungsgetränken und Snacks. Bezahlt werden kann mit EC- und Kreditkarten sowie per Apple Pay oder Google Pay. Zudem stehen analoge und digitale Medien sowie WLAN zur Verfügung. Vor einem smarten Spiegel können Workouts absolviert werden. So bleibt der Fahrer fit für die Weiterfahrt. Auch interaktive Porsche Inhalte lassen sich dort auswählen. Und damit die Porsche-User bei all der Pracht kein schlechtes Gewissen haben: Es werde zertifizierter Grünstrom verwendet, mit Wärmepumpe geheizt und mit PV-Anlage am Dach für Strom gesorgt.

Die Porsche Charging Lounges sind in den hauseigenen Porsche Charging Service integriert und werden im Navigationssystem angezeigt; die Ladekosten liegen laut den Angaben bei 33 Cent pro Kilowattstunde. „Porsche verfolgt einen ehrgeizigen Kurs zur Elektrifizierung. 2030 wollen wir über 80 Prozent unserer Fahrzeuge vollelektrifiziert ausliefern. Für diesen ambitionierten Hochlauf braucht es ein leistungsstarkes und dichtes Schnellladenetz“, so Porsche AG-CEO Oliver Blume.

Weitere Meldungen:

  1. E-Auto in ESt & USt: Webinar der BMD-Akademie im Juni
  2. Krieg der Studien bei E-Autos: Wachstum „nur leicht schwächer“
  3. Northvolt will deutsche Batterie-Gigafactory mit Noerr bauen
  4. Green Bonds von Volkswagen Leasing: Hogan Lovells hilft