02. Mrz 2021   Business Recht

TÜV Austria mit akkreditierter Prüfstelle in Shanghai

©ejn

Außenhandel. Der TÜV Austria hat seine Außenstelle Shanghai als Inspektionsstelle nach der Norm ISO 17020 akkreditieren lassen. Er kann damit China-Fracht auf den Zahn fühlen.

Der Handel sei auf ein zuverlässiges Markteintrittsmanagement für Waren angewiesen, das sowohl Legalität als auch Produktqualität sicherstelle, so die TÜV Austria Group: Als Anbieter von Global Market Access Services (GMAP) habe man jetzt nach der ISO 17065-Akkreditierung auch eine Akkreditierung nach ISO 17020 bei der Außenstelle TÜV Austria Shanghai vornehmen lassen.

Der Check erfolgt vor der Verschiffung

Damit sei die TÜV Austria-Tochter nun auch akkreditiert um Güter, welche von China aus in die verschiedenen Länder exportiert werden und länderspezifischen Regularien unterliegen (z.B: SASO / SABER – entsprechend der Saudi Arabian Standards, Metrology and Quality Organization), einer sogenannten Pre-Shipment-Prüfung zu unterziehen. Darunter versteht man die Prüfung der zu verschiffenden Produkte und Mengen.

Die vorliegende 17020 Akkreditierung umfasse fast alle Arten von Produkten und werde gemeinsam mit 17065 wesentlich dazu beitragen weitere Zulassungen im Nahen Osten und anderen Regionen zu erhalten. Die Akkreditierung als Konformitätsbewertungsbehörde wie auch als Inspektionsstelle zu erhalten sei angesichts des breiten Geltungsbereichs der ISO 17020 und 17065 eine Bestätigung für die Wachstumspläne, so Ivan Huang, Geschäftsführer von TÜV Austria Shanghai.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Mehr Innovation, weniger Risiko im Business
  2. Was Unternehmen von Astronauten lernen können
  3. Eich- und Vermessungswesen unter der Lupe
  4. Chinas Firmenkäufe in Europa sinken auf 8-Jahres-Tief