28. Apr 2021   Recht

Fareva übernimmt Novartis-Standort mit Wolf Theiss

Christian Hoenig ©Wolf Theiss

M&A. Der Pharma-Dienstleister hat einen Produktionsstandort von Ebewe Pharma, ein Unternehmen der Novartis Gruppe, übernommen. Beraten wurde Fareva von Wolf Theiss.

Ebewe Pharma, ein Unternehmen der Novartis Gruppe, hat mit Fareva SA die Übernahme des Produktionsstandorts in Unterach (Oberösterreich) vereinbart. Wolf Theiss hat Fareva, ein Auftragsdienstleister im Pharma-Bereich, gemeinsam mit der französischen Anwaltskanzlei Darrois, bei den Verhandlungen des Kaufvertrages sowie der Nebenverträge beraten. Das Closing hat am 31. März stattgefunden.

Fareva bietet unter anderem Forschungs-, Herstellungs- und Verpackungslösungen für die Pharmaindustrie. Der jetzt akquirierte Standort ist ein Kompetenzzentrum für die Herstellung injizierbarer Krebsmedikamente und wird laut den Angaben weiterhin für die Novartis Gruppe produzieren. Eine entsprechende Liefervereinbarung ist Teil der vertraglichen Übereinkunft, heißt es.

Das Beratungsteam

Das Team bei Wolf Theiss bestand u.a. aus Consultant Melanie Dimitrov, Partner Christian Hoenig (beide Corporate/M&A) sowie Partner Karl Binder (Real Estate & Construction).

 

    Weitere Meldungen:

  1. Nissan verkauft Daimler-Beteiligung mit Freshfields
  2. Gleiss Lutz begleitet Aryaka Networks bei Kauf von Secucloud
  3. 45% der SCS verkauft, Arnold und Wolf Theiss helfen
  4. Logistikzentrum Loosdorf verkauft mit Wolf Theiss