25. Jun 2021   Business Recht

KSV1870 mit zwei neuen Verbandsvorständen

W. Wahlmüller, J. Mayböck, R. Süßenbacher, R. Wernik, R.-J. Vybiral, H. Frech © KSV1870 / Anna Rauchenberger

Wien. Der KSV1870 hat 2020 eine Betriebsleistung von 45,7 Mio. Euro erwirtschaftet. Weiters sind zwei neue Verbandsvorstände an Bord.

Im Rahmen der 145. Generalversammlung hat der Gläubigerschutzverband KSV1870 seinen Geschäftsbericht für das vergangene Jahr präsentiert. Im 150. Jahr seines Bestehens wurde demnach eine Betriebsleistung von 45,7 Mio. Euro erwirtschaftet. Gleichzeitig wurde die Zahl der Mitglieder auf rund 28.000 erhöht.

Die Corona-Pandemie stellte auch für den Kreditschutzverband von 1870 eine Herausforderung dar: „Unser Jubiläumsjahr haben wir uns definitiv anders vorgestellt. Doch der KSV1870 hat einmal mehr bewiesen, dass es eine seiner großen Stärken ist, mit herausfordernden Situationen professionell umzugehen und gestärkt aus ihnen hervorzugehen. Umso erfreulicher ist es, dieses zufriedenstellende Ergebnis einzufahren“, so KSV1870-Chef Ricardo-José Vybiral.

Die Details des Geschäftsjahres:

  • Im Jahr 2020 haben 362 Mitarbeiter insgesamt rund 41.000 Gläubiger in etwa 9.100 eröffneten Unternehmensinsolvenzen und Privatkonkursen betreut,
  • 5 Millionen Bonitätsauskünfte erteilt und
  • rund 400.000 Online-Abfragen zu österreichischen Wirtschaftsauskünften verzeichnet.
  • Parallel dazu wurden 136.000 neue Inkassofälle (370.000 gesamt) bearbeitet und
  • dabei rund 1 Mio. Mahnungen versendet.

Neu an Bord im Verbandsvorstand

Im Zuge der virtuellen Generalversammlung wurden auch Oliver Schmerold und Peter Umundum in den Verbandsvorstand gewählt.

  • Oliver Schmerold ist seit 2011 Direktor des Öamtc. Schmerold studierte Industrielle Elektronik und Regelungstechnik an der Technischen Uni Wien und war vor seiner Tätigkeit beim Öamtc unter anderem bei Alcatel tätig.
  • Peter Umundum absolvierte ein Studium der Informatik/Technische Mathematik an der Technischen Uni Graz und startete seine berufliche Karriere bei der Steirerbrau AG. Im Jahr 1996 wechselte Umundum zur Styria Media AG. Seit 2005 ist Umundum für die Österreichische Post AG tätig. Seit dem Jahr 2011 verantwortet er dort als Vorstand den Bereich Paket & Logistik.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Kreditauskunfteien: Experian übernimmt Credify
  2. Ricardo-José Vybiral bleibt KSV1870-Chef bis 2026
  3. Insolvenzen künftig geheim? KSV protestiert
  4. KSV1870: Jeder Vierte zahlt Rechnungen zu spät