04. Mrz 2013   Recht

DLA Piper berät die US-amerikanische Diamond Resorts Hotel-Gruppe bei Restrukturierung in Europa

Oliver Werner ©DLA Piper
Oliver Werner ©DLA Piper

Wien. DLA Piper hat den in Las Vegas beheimateten US-Hotelkonzern Diamond Resorts bei der Restrukturierung seiner europäischen Tochtergesellschaften begleitet.

28 Gesellschaften aus England und Gibraltar wurden grenzüberschreitend mit einer österreichischen Gesellschaft verschmolzen, während parallel dieselbe österreichische Gesellschaft im Wege einer Export-Verschmelzung nach England verschmolzen wurde.

„Die Restrukturierung der Diamond Resorts Gruppe war aufgrund der hohen Anzahl der beteiligten Gesellschaften und der Parallelität der einzelnen Schritte sicher eine der komplexesten grenzüberschreitenden Verschmelzungen der letzten Jahre. Besonders die zeitliche Abstimmung mit den involvierten Behörden und die punktgenaue Landung bei der Umsetzung war eine Herausforderung“, erklärt Oliver Werner, Rechtsanwalt im Wiener Corporate-Team von DLA Piper, der das Projekt in Österreich federführend betreute, in einer Aussendung.

Die Beratungstätigkeit umfasste neben gesellschaftsrechtlichen auch arbeits- und steuerrechtliche Aspekte. Christian Temmel (Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht) unterstützte die Restrukturierung auf Partnerebene.

Link: DLA Piper

    Weitere Meldungen:

  1. Greystar kauft D90 Tower in Wien mit CMS
  2. Handbuch aktualisiert: Steuerrecht von Abgaben bis Zinsen
  3. LHI kauft das Quartier Lassalle mit EHL, Dorda und TPA
  4. Wolf Theiss berät Hartree Partners bei BioSNG-Projekt