09. Nov 2017   Recht Tech

CMS hilft Gesellschaftern bei Verkauf von invendo medical

München. CMS beriet die Gesellschafter der invendo medical beim Verkauf an die NASDAQ-gelistete Ambu A/S.

Ambu hat das Medizintechnik-Unternehmen invendo medical zu einem Kaufpreis von bis zu 225 Mio. Euro erworben. Mit der Transaktion baue die auf Einmalgeräte für Krankenhäuser spezialisierte Ambu A/S ihre Produktpalette um sterile Einweg-Endoskopiegeräte aus, heißt es weiter.

Team und Transaktion

Ein CMS-Team unter Federführung von Stefan-Ulrich Müller und Tilman Weichert hat die Gesellschafter der invendo medical bei dem Verkauf umfassend rechtlich beraten.

Zu den Gesellschaftern zählen laut den Angaben neben den Unternehmensgründern Konstantin und Alexander Bob vor allem von Xeraya Capital, TVM Capital, Wellington Partners, 360 Capital Partner und Heidelberg Innovation verwaltete Venture Capital Fonds und weitere Family Offices und Privatinvestoren.

Die mit 35 Mitarbeitern in Kissing ansässige invendo medical habe weltweit das erste sterile Endoskopie-System für die Einmalverwendung in der Gastroenterologie entwickelt. Die nächste Produktgeneration steht in den Startlöchern.

Der von Ambu A/S gezahlte Upfront Kaufpreis in Höhe von 115 Mio. Euro steige in Abhängigkeit von Meilensteinen um 70 Mio. Euro. Weitere 40 Mio. Euro werden als Earn Out über die nächsten vier Jahre fällig.

Link: CMS

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf OK im Hinweis-Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. Aktuelle Immo-Transaktionen und ihre Berater
  2. Aktuelle Deals bei Binder Grösswang und mehr
  3. European M&A Outlook: Bewölkt mit Chance auf Regen
  4. Dorda hilft Too Good To Go und weitere Deals