05. Dez 2017   Bildung & Uni Recht Steuer

Unternehmensfinanzierung abseits klassischer Wege

Hybridfinanzierung c Linde 205x300
©Linde

Buch. „Hybride Finanzierung“ stand im Mittelpunkt der Wiener Bilanzrechtstage 2017. Das Buch dazu schildert die Unternehmensfinanzierung abseits klassischer Wege.

In dem Werk werden betriebswirtschaftliche, rechnungslegungsrechtliche, gesellschafts- und steuerrechtliche Fragen im Zusammenhang mit hybrider Finanzierung behandelt, heißt es beim Linde Verlag.

Zu den Themen zählen konkret u.a.:

  • Kapitalistischer Mitunternehmer
  • Gesellschafter- und Investorenschutz
  • Steuergestaltung durch Genussrechte
  • Hybrid Mismatches und ihre Bekämpfung im Steuerrecht
  • Gläubigerschutz
  • Eingebettete Derivate im UGB
  • Unternehmenswert und hybride Finanzierung

Grundsätze und Probleme

Dabei gehe es in den Beiträgen sowohl um Grundsätze wie auch um wichtige Detailfragen. Unter den Herausgebern sind Univ.-Prof. Romuald Bertl (Leiter der Abteilung für Unternehmensrechnung und Revision am Institut für Revisions-, Treuhand- und Rechnungswesen der WU Wien), Univ.-Prof. Eva Eberhartinger (Vizerektorin für Finanzen der WU Wien) u.v.m.

Link: Linde Verlag

    Weitere Meldungen:

  1. Neuernennungen bei NHP, VHM, dem VwGH und mehr
  2. SteuerExpress: Die richtige AfA bei Substanzverringerung, internationale Abgabenverfahren und mehr
  3. Es gibt Geld für Österreichs Fließgewässer
  4. Mercedes-Benz Vans: Der neue vollelektrische Sprinter