04. Okt 2019   Bildung & Uni Recht Steuer

Neue Fachzeitschrift für Steuerstrafrecht und -verfahren: ZSS

Fachinformation. Der Verlag Österreich startet die „Zeitschrift für Steuerstrafrecht und Steuerverfahren“ (ZSS). Herausgeber sind Anwalt Franz Althuber, Mario Felice (BMF) u.a.

Die neue Zeitschrift für Steuerstrafrecht und Steuerstrafverfahren (kurz „ZSS“) erscheint seit September 2019 im Verlag Österreich. Der diskursoffene Zugang stehe bei ihr im Vordergrund und werde durch eine breite Zusammensetzung des Teams gelebt.

Am 25. September feierten Herausgeber, Redakteure und Verlag inklusive Geschäftsführer Johannes Schultze mit den Gästen das Erscheinen des ersten Heftes der ZSS in der Weinbar Hillinger in der Wollzeile.

  • Die Herausgeber sind Franz Althuber (Althuber Spornberger & Partner Rechtsanwälte), Mario Felice (Finanzministerium), Alexander Lang (Deloitte), Stefan Schuster (A1 Telekom) und Michael Tanzer (Universität Wien).
  • Ständige Mitarbeiter sind Rainer Obermann (StA Wien), Robert Rzeszut (Deloitte), Alexander Stieglitz (Ernst & Young), Benjamin Twardosz (Cerha Hempel) und Peter Unger (BFG).

Die Themenschwerpunkte

Besonders die Finanzstrafbehörde sei für viele Außenstehende eine „Blackbox“, so Felice: „Deshalb wollen wir an dieser Stelle zeigen, wie wir arbeiten und prozessuale Abläufe schildern.“ Für Unternehmen bringe die neue Zeitschrift einen regen Diskurs und spreche Punkte an, bei denen es wirklich weh tut, so Stefan Schuster von A1 Telekom.

Die inhaltlichen Schwerpunkte der ZSS sind laut den Angaben Abgabenverfahrensrecht, steuerliches Risikomanagement und Finanzstrafrecht. Zielgruppe sind Profis in Rechtsanwaltskanzleien und Wirtschaftsprüfungsunternehmen, Rechts- und Steuerabteilungen in Unternehmen, weiters Justiz- und Finanzbehörden, Gerichte und Universitäten.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Neue Pakete und Updates bei Linde Digital
  2. ZWF: Bestellung von Sachverständigen im Fokus
  3. Neue Fachliteratur: Nachhaltigkeits-Handbuch, Zeitschriften-Aktion und mehr
  4. Webinare und Seminare zur Umsatzsteuer Anfang 2020