12. Dez 2019   Business Motor

Lexus UX 300e: Neuer Edel-Stromer aus Japan

Lexus UX 300e ©Lexus

Luxus-E-Auto. Die japanische Edelmarke Lexus bringt mit dem Lexus UX 300e nächstes Jahr ihr erstes Serien-Elektroauto auf den Markt.

Der Crossover Lexus UX 300 soll auch in der batterieelektrischen Variante sein typisches Design behalten. Die Reichweite wird mit bis zu 400 km angegeben.

Mit der Neueinführung springt der japanische Autokonzern Toyota, zu dem Lexus gehört, ein wenig über seinen Schatten: Gehörte man bei den Hybrid-Antrieben zu den Pionieren, so war die Haltung gegenüber reinen Stromern lange Zeit von Zurückhaltung geprägt.

Nun soll der UX 300e die Lücke füllen, wobei Lexus/Toyota einen anderen Weg wählt als beispielsweise VW oder BMW und für sein E-Auto keine neue Marke einführt. Auch auf ein neues Design wird verzichtet. Basis des UX 300e ist der schon erhältliche UX, die Elektro-Ausgabe wird sich optisch lediglich durch einen „electric“-Schriftzug zu erkennen geben.

Was der Lexus UX 300e können soll

Versprochen wird ein Luxus-Stromer mit allerlei Goodies:

  • Eine Fahrmodusauswahl, mit der der Fahrer Beschleunigung und Verzögerung der jeweiligen Situation anpassen kann
  • Die Anordnung der Batterie soll für einen niedrigen Schwerpunkt und  zusammen mit der Optimierung von Gewichtsverteilung und Trägheitsmoment zu einer besseren Fahrdynamik des UX 300e führen.
  • Die GA-C Plattform wurde durch zusätzliche Streben sowie modifizierte Stoßdämpfer an die höheren dynamischen Anforderungen angepasst.
  • Hoher Geräuschkomfort: Zusätzliche Dämmung soll Außengeräusche im Innenraum unterdrücken.
  • Die Active Sound Control (ASC) überträgt beim Fahren natürliche Umgebungsgeräusche und soll damit ein natürliches Fahrgefühl vermitteln.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Mercedes-Benz EQV: Der neue Elektro-Van kommt
  2. Autos: Plug-in-Hybride rasen bei Verkäufen an die Spitze
  3. Skoda Enyaq: Das kostet der Tesla-Konkurrent
  4. E-Carsharing: Eloop holt sich Cyber-Cash mit DLA Piper