WU mit neuem Cross Mentoring Programm ab 2021

©WU Wien

Wien. Lernen auf Augenhöhe für Manager, High Potentials und Experten – so beschreibt die WU Wien ihr Cross Mentoring Programm ab Jänner 2021.

Die Wirtschaft brauche Führungskräfte mit emotionaler Intelligenz, Manager mit digitalem Know-how und innovative Experten, die Veränderung in den Unternehmen vorantreiben – das zeige nicht zuletzt die Corona-Krise eindrucksvoll, so die WU Wien. Nun soll ein neues Weiterbildungsangebot in diese Kerbe schlagen.

Die Projektpartner

Konkret wurde das neue „Cross Mentoring-Programm“ gemeinsam von Inamera und der WU Executive Academy entwickelt. Mit ihrem Unternehmen Inamera biete die Ex-Managerin und mehrfache Aufsichtsrätin Gerlinde Layr-Gizycki seit kurzem Cross Mentoring Programme an, die Wissens- und Kompetenzlücken mit dem „Lernen voneinander“ schließen.

In der WU Executive Academy wiederum bündelt die Wiener Wirtschaftsuni ihr Programmportfolio im Bereich „Executive Education“. Zu diesen zählen MBA, Master of Laws und Professional Master Programme, das Universitätsstudium Diplom BetriebswirtIn, Universitätslehrgänge u.a.

Der Inhalt

Ziel des neuen Programms sei die Befähigung der Teilnehmer, „altes mit neuem Wissen zu kombinieren und so Neues in den jeweiligen Unternehmen zu entwickeln und umzusetzen.“ In individuellen Dialogen zwischen Mentoren und Mentees sowie in Impact Workshops und inhaltlichen Deep Dives zu den Themen Leadership, Agilität, Kreativität und Innovation und Digi-Skills, bei denen die Teilnehmer aus allen drei Gruppen zusammenkommen, werden emotionale und digitale Kompetenzen gleichermaßen vertieft, heißt es weiter. Dabei geht es natürlich auch um berufliches Netzwerken.

Das kostenpflichtige Programm läuft zu einem großen Teil online ab, dauert 12 Monate und startet im Jänner 2021. Zu den Mentoren gehören Christine Catasta (AR Verbund, Partnerin & Senior Advisor PWC), Georg Wallentin (Managing Direktor LGT Bank AG, Zweigniederlassung Österreich), Sophie Karmasin (Geschäftsführerin und Gründerin Karmasin Research, Bundesministerin für Familien und Jugend a.D.), Sandra Thier (Geschäftsführerin und Gründerin diego5 studios Branded Entertainment, UNICEF Botschafterin), Gabriela-Maria Straka (Head Kommunikation/PR & CSR Brau Union) und Michael-Viktor Fischer (CEO Smatrics).

Zielgruppe sind laut WU „Future Leader“ (High Potentials, die den nächsten Karriereschritt vor Augen sehen), „Impact Exchanger“ (Berufsprofis auf der Suche nach Best Practice-Beispielen) und „Change Maker“ (Top-Executives, die den Kontakt zu den digitalen Generationen suchen).

 

    Weitere Meldungen:

  1. Starke Frau für Mercedes Lkw und weitere Beförderungen
  2. Neue Chefs für Bayer, Anadi Bank und Immo-Investorenverband
  3. LexisNexis: Mayrhofer-Grünbühel wird Director Marketing & Sales
  4. Was tun, wenn der Firmenchef ausfällt? Ein Notfallplan hilft