23. Aug 2021   Business Finanz Personalia

Paul van Oorschot ist Österreich-Chef bei BNP Paribas

Paul van Oorschot ©BNP Paribas Gruppe Österreich

Wien. Mit 1. August 2021 wurde Paul van Oorschot zum neuen Vorsitzender der BNP Paribas Gruppe in Österreich bestellt. Er löst damit Jean Kageneck ab.

Konkret wurde Paul van Oorschot Geschäftsführer der BNP Paribas SA Niederlassung Österreich und leitet als Vorsitzender die Aktivitäten der BNP Paribas Gruppe im Land. Paul van Oorschot bringe über 30 Jahre Erfahrung im Bankgeschäft mit und verfüge über fundierte Kenntnisse der BNP Paribas Gruppe.

Die Aufgabe und der Werdegang

Ziel des neuen Chefs ist es laut einer Aussendung, die Präsenz der BNP Paribas in allen Geschäftsbereichen in Österreich weiter auszubauen und das Produktportfolio insbesondere mit österreichischen Firmen- und institutionellen Kunden zu erweitern.

Zuletzt sorgte die französische Großbank mit einem Rückzug für Schlagzeilen: Wie berichtet hat BNP Paribas die vor sieben Jahren in Österreich übernommene Hello Bank (früher direktanlage.at) an die Bawag verkauft.

Paul van Oorschot hat 2010 in der BNP Paribas in den Niederlanden begonnen. Sein weiterer Weg führte ihn nach Dänemark, wo er seit 2015 als Geschäftsführer tätig war. „Die vergangenen Jahre waren geprägt von großen Entwicklungen. Ich freue ich mich darauf, ein neues Kapitel in Österreich zu beginnen. Es ist mir eine Ehre, die großartige Arbeit fortzusetzen, die Jean Kageneck bisher mit dem Team in Österreich geleistet hat“, so Paul van Oorschot, Vorsitzender der BNP Paribas Gruppe in Österreich.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Baufinanzierer Interhyp zieht sich aus Österreich zurück
  2. DWS verkauft IKS an BlackFin Capital mit Hengeler Mueller
  3. GRAWE Bankengruppe baut um mit E+H
  4. Wolf Theiss hilt Hauck & Aufhäuser bei Privatbanken-Deal