17. Feb 2022   Bildung & Uni Business Recht

Demokratiepreis 2022: Einreichfrist läuft jetzt

©ejn

Österreich. Die Lupac-Stiftung des Parlaments hat den Demokratiepreis 2022 ausgeschrieben. Bewerbungen sind bis 15. Juni möglich, der Preis ist mit 21.000 Euro dotiert. Diesmal darf es auch um Architektur gehen.

Die gemeinnützige Stiftung des Parlaments lädt Personen und Institutionen zur Bewerbung für den Demokratiepreis 2022 ein. Der Preis wird für Leistungen um die Demokratie und den Parlamentarismus in Österreich verliehen. Besondere Kriterien für die Zuerkennung der Auszeichnung sind laut Parlamentskorrespondenz u.a. die aktive Beteiligung und Auseinandersetzung im Sinne der Stärkung der Demokratie und des Parlaments, der Einsatz für Toleranz und Integration in der Gesellschaft genauso wie Beiträge für die Stärkung der Minderheitenrechte oder auch der Geschlechterdemokratie.

Ebenso seien Beiträge, die vor diesem Hintergrund und anlässlich der Wiedereröffnung des sanierten Parlamentsgebäudes an der Ringstraße Themen der Architektur aufgreifen, willkommen.

Die Regeln

Der mit insgesamt 21.000 Euro dotierte Preis wird im Verhältnis eins zu zwei in einen Förder- und einen Würdigungspreis aufgeteilt. Die Auswahl der Preisträger*innen erfolgt durch das Stiftungs-Kuratorium auf Basis eines Jury-Vorschlags.

Der Demokratiepreis wird alle zwei Jahre vergeben. 2020 ging die Auszeichnung zu gleichen Teilen an die Initiativ-Gruppe Bürger*innen-Räte Vorarlberg, ZARA und Gertraud Diendorfer. Abwechselnd mit dem Demokratiepreis schreibt die gemeinnützige Lupac-Stiftung alle zwei Jahre einen Wissenschaftspreis aus. Ihr Name geht auf Stifterin Margaretha Lupac zurück.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Verbot neuer Gasheizungen soll in 6 Wochen starten
  2. Wofür es 2023 mehr Geld gibt: Energie, F&E und mehr
  3. Cerha Hempel European Future Challenge: Grüne Awards
  4. Die Preisträger beim Hermes Wirtschaftspreis 2022