Nachhaltiges Lieferkettenmanagement: Seminar am 10.5.

©Linde

Weiterbildung. Wie Beschaffungs-, Produktions- und Vertriebsprozesse nicht nur effizient und zuverlässig, sondern auch nachhaltig gestaltet werden können, will ein Seminar im Mai zeigen: Dabei sind u.a. die KPMG-Profis Katharina Schönauer und Shruti Athavale.

Durch ihre Geschäftsaktivitäten entlang der gesamten Wertschöpfungskette haben Unternehmen einen maßgeblichen Einfluss auf Umwelt und Gesellschaft. Zudem stellt das Lieferkettenmanagement Unternehmen aufgrund der hohen Komplexität und der globalen Vernetzung vor große Herausforderungen. Nun kommt auch auf gesetzlicher Ebene immer mehr Bewegung in das Thema, erinnert Veranstalter Linde: In Hinblick auf das zunehmende Interesse an ESG-Themen sowie den steigenden Druck von Investor*innen haben bereits einige europäische Länder nationale Gesetze zum Thema Sorgfaltspflichten in Wertschöpfungsketten verabschiedet, z.B. Deutschland, Frankreich, Schweiz, Großbritannien und die Niederlande.

Die EU greift ein

Der am 23. Februar 2022 veröffentlichte Legislativentwurf der Europäischen Kommission soll nun einheitliche Kontrollprozesse und Vorgehensweisen definieren und festlegen. Dadurch werden Unternehmen zukünftig mehr Verantwortung für ihre Zulieferer übernehmen müssen. Das Seminar am 10.5.2022 will die zu erwartenden konkreten Auswirkungen beleuchten und auch den Aspekt der Compliance betrachten.

Themen und Vortragende

Auch um mögliche neue Geschäftschancen und den Beitrag digitaler Technologien zum Aufbau eines nachhaltigen Lieferkettenmanagements geht es bei der Veranstaltung. Die Vortragenden sind KPMG-Partner Andreas Helnwein (Spezialist für Konzernsteuerrecht), KPMG Tax Director Kirstin Krippner, Katharina Schönauer, Shruti Athavale und mehrere weitere KPMG-Profis sowie Univ.-Prof. Dr. Jörn Kleinert, Professor für Volkswirtschaftslehre an der Karl-Franzens-Universität Graz.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Schwerpunkt Außenwirtschaft: Krisen im Blick
  2. Daniel Lungenschmid jetzt Director bei LeitnerLaw
  3. Neue Festschrift zum Konzernsteuerrecht
  4. KPMG tut im Jubiläumsjahr dreifach Gutes