02. Sep 2022   Business Finanz Recht

Brenntag holt sich Euros und Dollars mit White & Case

©ejn

Frankfurt. Kanzlei White & Case hat die Brenntag SE bei der erstmaligen Begebung mehrerer Schuldscheintranchen beraten: Sie holt sich 390 Mio. Euro und 250 Mio. Dollar mit verschiedenen Fristen und Verzinsungen.

Konkret hat die Transaktion ein Gesamtvolumen von 390 Mio. Euro sowie 250 Mio. US-Dollar und ist in zwei festverzinsliche, in Euro denominierte, drei variable, in Euro denominierte und zwei variable, in US-Dollar denominierte Darlehenstranchen mit Laufzeiten zwischen drei und sieben Jahren aufgeteilt, heißt es dazu.

Die Banken und das Team

Die Transaktion wurde arrangiert durch Commerzbank, HSBC Trinkaus & Burkhardt sowie die Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale. Das White & Case-Team in Frankfurt umfasste Partner Karsten Wöckener, Local Partner Peter Becker sowie Associate Claire-Marie Mallad (alle Capital Markets).

    Weitere Meldungen:

  1. Anton Cech leitet künftig zwei Shopping Cities
  2. 20-jähriges Jubiläum beim Verband Financial Planners
  3. Bonds von der Erste Group: Schönherr und Wolf Theiss helfen
  4. Führung in der Krise: Eigenverantwortung oder Vorschriften?