Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Business, Finanz, Recht, Tools

Wüstenrot will mehr digitale Schnittstellen zu den Maklern

Christian Zettl ©Wüstenrot / Rafaela Pröll

Wien. Wüstenrot baut die digitalen Schnittstellen zu den Makler-Systemen aus. Verschiedene Prozesse sollen damit automatisiert werden, heißt es.

Wüstenrot bindet Maklerpartner künftig via digitalen Schnittschnellen direkter an ihr IT-System an. Verwendet werden dabei laut den Angaben Services von Varias und chegg.net.

Mit der durchgehenden Datenverarbeitung bis hin zur Polizzierung will Wüstenrot für die Maklerpartner viele Prozesse automatisieren, die zuvor manuell durchgeführt werden mussten. Das Ziel dabei sei, den administrativen Aufwand für die Makler zu reduzieren.

Weitere Schnittstellen geplant

Bei den nun implementierten Schnittstellen soll es aber nicht bleiben, so Christian Zettl, Vorstand der Wüstenrot Versicherungs-AG: „Wir bauen die standardisierten Geschäftsprozesse kontinuierlich für weitere Systeme aus, um Services von Antragsprozess bis Schadenabwicklung für möglichst viele unserer Vertriebspartner stetig zu verbessern.“

Zusätzlich soll es einen erweiterten Support für Makler geben: „Unsere Maklerbetreuer werden in den digitalen Anbindungen entsprechend geschult. Außerdem erweitern wir auch die telefonische Erreichbarkeit – es bewegt sich also auch abseits des Digitalen einiges“, so Zettl.

Weitere Meldungen:

  1. Proemion übernimmt Trendminer mit White & Case
  2. Ergo Versicherung: „Digital Transformation Days“ zeigen IT-Trends
  3. Wiener Städtische: Sonja Raus und Gerald Weber neu im Vorstand
  4. Allianz: Jörg Hipp folgt als Vorstand auf Christoph Marek