Personalia, Steuer

PwC-Bankenprüferin Dorotea Rebmann erneut Regierungskommissärin bei Ells Holding

Dorotea-E. Rebmann ©PWC
Dorotea-E. Rebmann ©PWC

Wien. Die österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde FMA hat mit Wirkung vom 8. Februar 2013 per Mandatsbescheid dem Vorstand des konzessionierten Kreditinstitutes Ells Holding mit Sitz in Wien „erneut die Wirtschaftsprüferin Dorotea Rebmann als Regierungskommissärin beigestellt“, so eine Veröffentlichung der Behörde.

Die Juristin und Betriebswirtin Dorotea Rebmann leitet das Bankenprüfungsteam von PwC Österreich. 

Die Wiederbestellung erfolgte „zum Schutz der finanziellen Belange der Gläubiger sowie zur Sicherheit der dem beaufsichtigten Unternehmen anvertrauten Vermögenswerte nachdem der Verwaltungsgerichtshof dem Antrag der ELLS Holding AG (vormals: Alizee Bank AG), dem Bescheid der FMA vom 21. November 2012 zur Rücknahme der Konzession aufschiebende Wirkung zu erteilen, stattgegeben hat“, so die FMA in einer Aussendung.

Aufgaben der Regierungskommissare

Gemäß § 70 (2) Bankwesengesetz (BWG) kann die FMA „bei Gefahr für die Erfüllung der Verpflichtungen eines Kreditinstitutes gegenüber seinen Gläubigern, insbesondere für die Sicherheit der ihm anvertrauten Vermögenswerte, zur Abwendung dieser Gefahr befristete Maßnahmen durch Bescheid anordnen, die spätestens 18 Monate nach deren Wirksamkeitsbeginn außer Kraft treten.“

Insbesondere könne die FMA gemäß § 70 (2) Z 2 „durch Bescheid eine fachkundige Aufsichtsperson (Regierungskommissär) bestellen, die dem Berufsstand der Rechtsanwälte oder der Wirtschaftsprüfer angehört“. Die Aufsichtsperson hat „dem Kreditinstitut alle Geschäfte zu untersagen, die geeignet sind, die obige Gefahr zu vergrößern.“

Link: FMA

 

    Weitere Meldungen:

  1. Ex-Kanzler Christian Kern wird Beirat bei Zachert Private Equity
  2. Neues Geld für Noventi: Latham & Watkins berät Banken
  3. ARE kauft Büro- und Hotelkomplex mit Cerha Hempel
  4. Zühlke: Übeleis wird Head of Financial Services Industries