05. Okt 2020   Business Motor

Sportlich versus vernünftig: VW Golf 8 GTE und eHybrid

Golf GTE ©Volkswagen AG

Neue Hybride. Die neueste Generation des VW-Bestsellers wird um zwei Plug-in-Hybrid-Modelle erweitert: den vernünftigen Golf eHybrid und den sportlichen Golf GTE.

Mit der 8. Generation des VW Golf hat der deutsche Autohersteller sein bestverkauftes Modell noch einmal aufgefrischt. Denn auch wenn Volkswagen momentan sehr viel Hoffnung in ein anderes Auto steckt (hier ein kleiner Tipp: VW ID.3), ist und bleibt der Golf eines der wichtigsten Modelle der Marke.

Golf eHYBRID (Cockpit) © Volkswagen AG

Die neuen Plug-in-Hybrid-Varianten des Golf 8 haben nun im Vergleich zum Plug-in-Hybrid des Vorgängers einen doppelt so großen Batterie-Energiegehalt (13 kWh), woraus sich auch eine größere Reichweite ergibt.

  • Der VW Golf eHybrid, sozusagen die normale Hybrid-Version des Golf kommt auf eine rein elektrische Reichweite von bis zu 80 Kilometern (Gesamtreichweite laut Hersteller: 870 km).
  • Der Golf GTE kann hingegen nur 62 Kilometer elektrisch fahren (insgesamt sind es 745 km). Dafür bietet der GTE als Hybrid-Sportversion aber mehr Leistung und auch ein wenig Sportwagen-Feeling.

Konkret kommt der VW Golf GTE auf eine Leistung von 180 kW (245 PS). Damit ist er auf dem Leistungsniveau eines normalen Golf GTI. Der VW Golf eHybrid erreicht dagegen eine Systemleistung von 150 kW (204 PS).

Was die Neuen kosten

Der auf Komfort ausgelegte Golf eHybrid rollt in Österreich zu einem Preis von 42.990 Euro aufwärts in die eigene Garage. Das Performance-Modell Golf GTE startet dagegen mit einem etwas höheren Grundpreis von 45.990 Euro. Der Verkauf des GTE startet sofort, der eHybrid folgt laut VW etwas später.

Bereits auf dem Markt sind der Golf 1.0 eTSI mit 81 kW (110 PS) und der Golf 1.5 eTSI mit 110 kW (150 PS) – angetrieben von den ersten 48V-Mild-Hybridsystemen (eTSI) der Marke. Bis Ende 2020 sollen insgesamt acht verschiedene Golf und Golf Variant Modelle mit einem Hybridantrieb zur Verfügung stehen – damit wird der VW Golf zur umfangreichsten hybridisierten Baureihe unter der Volkswagen-Flagge.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Renault: „Zoe“ wird zum Absatzturbo
  2. BMW belohnt künftig fürs Fahren mit Strom
  3. Dacia Spring: Renaults E-Auto zum Kampfpreis
  4. Neue Energie-Deals bei BBH, Lutz Abel und mehr

Ein Gedanke zu „Sportlich versus vernünftig: VW Golf 8 GTE und eHybrid“

  1. Die Preisangaben sind inkorrekt. In Realität sind die Modelle deutlich billiger. GTE startet bei 41.667€

    Anm.d.Red.: Lieber Max! Unser Preis bezieht sich auf Österreich. Für Deutschland sind die 41.667 Euro korrekt. Der Unterschied kommt durch Faktoren wie die unterschiedliche Besteuerung zustande. Inzwischen listet VW den GTE in Österreich übrigens bereits ab 44.490 Euro, das ist immerhin ein gewisses Schrumpfen des Abstands.

Kommentare sind geschlossen.