Neue Leitung für Österreichs UNESCO-Kommission

©ejn

Wien. Per 1. September 2022 übernimmt Martin Fritz die Agenden des Generalsekretär der Österreichischen UNESCO-Kommission (ÖUK).

Der studierte Jurist Fritz folgt laut den Angaben auf Patrizia Jankovic, die die Leitung der Kommission seit August 2019 interimistisch innehatte. Fritz war bis 2020 Rektor der Merz Akademie in Stuttgart und ist aktuell u.a. Mitglied im Beirat für Bildende Kunst des Bundesministeriums für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport (BMKÖS). Die Österreichische UNESCO-Kommission fungiert als nationale Verbindungsstelle für Angelegenheiten der UNESCO in Österreich.

Das Statement

Fritz zu seiner Ernennung: „Es kann nichts Motivierenderes geben, als in den Bereichen Bildung, Wissenschaft, Kultur und Kommunikation tätig sein zu können. Die UNESCO betont dabei mit ihrer Ausrichtung an den Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen, dass es ihr in allen Themenfeldern darum geht, zu einem nachhaltigen Überleben auf unserem Planeten beizutragen. Diese Verschränkung muss intensiviert und breiter bekanntgemacht werden. Die nationalen UNESCO-Kommissionen stellen dafür einzigartige Plattformen dar. Keine andere internationale Organisation verfügt über ein ähnliches Netzwerk. Es ist eine Ehre daran in Zukunft – in Zusammenarbeit mit dem Präsidium, dem Vorstand und dem Team – mitwirken zu können.“

    Weitere Meldungen: