12. Aug 2013   Steuer

PwC begleitet Verkaufsprozess der Marken Auer und Blaschke an Spitz

Michael Sponring © PwC
Michael Sponring © PwC

Wien. Der niederländische Backwarenkonzern Continental Bakeries trennt sich nach 15 Jahren von seiner österreichischen Tochter Continental Bakeries Austria mit Sitz im niederösterreichischen Spillern. Das Unternehmen ist vor allem für die Produktion und den Vertrieb der Auer Baumstämme und Tortenecken, sowie der Blaschke Kokoskuppeln bekannt.

Gemeinsam mit der M&A-Abteilung von PwC Österreich unter der Leitung von Michael Sponring wurde ein strukturierter Verkaufsprozess durchgeführt. Das österreichische Unternehmen Spitz setzte sich dabei als Bestbieter durch und übernahm mit Ende Juli die Marken Auer und Blaschke. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Der Standort in Spillern und alle Arbeitsplätze bleiben erhalten, heißt es in einer Aussendung. Eine Anmeldung bei der Wettbewerbsbehörde sei nicht notwendig, so PwC.

Link: PwC

    Weitere Meldungen:

  1. Atlantia verkauft Hochtief-Anteil mit Gleiss Lutz
  2. AmerisourceBergen kauft PharmaLex: Die Berater
  3. BDO holt Steuerkanzlei Baumgartner & Partner an Bord
  4. Centrotec verkauft Klimatechnik an Ariston mit Freshfields