Gefahren der Cloud: Microsoft schaltet Docs.com ab

16. Jun 2017   Business Recht Steuer Tech

Cloudspeicher. Docs.com, ein Cloud-Angebot von Microsoft zum Teilen von Office-Dokumenten, wird eingestellt, die User verlieren ihre Daten.

Bis Dezember 2017 sollen die Nutzer von Docs.com ihre Daten sichern, denn dann ist Schluss. IT-Riese Microsoft schließt den Dienst, um lieber seine übrigen Angebote zu forcieren: Das in Windows integrierte Onedrive bzw. SlideShare, ein Tool des unlängst übernommenen Social Media-Dienstes LinkedIn.

Von einer Wolke zur nächsten?

Auf Docs.com – es war erst vor zwei Jahren gestartet worden – gab es in letzter Zeit offensichtlich nur noch ein geringes User-Aufkommen, berichten Onlinedienste.

Nun zieht Microsoft den Stecker: Ab 1. August 2017 wird das Teilen oder Bearbeiten der Dokumente auf Docs.com nicht mehr möglich sein, ab 15. Dezember ist die Website weg.

Eine automatische Migration der Daten auf die anderen Onlinedienste des Konzerns scheint nicht geplant. Wer seine Dokumente nicht rechtzeitig selbst sichert, verliert sie also. Immerhin stellt Microsoft eine Anleitung zur eigenhändigen Migration zur Verfügung.

Link: Docs.com