06. Mrz 2020   Business Finanz Recht

Cerha Hempel berät EnBW bei EVN-Verkauf

Albert Birkner Credit Cerha Hempel Barbara Nidetzky 300x200
Albert Birkner ©Cerha Hempel / Barbara Nidetzky

Wien. Wirtschaftskanzlei Cerha Hempel hat EnBW beim Verkauf ihres Anteils am niederösterreichischen Energieversorger EVN beraten.

Konkret hat Cerha Hempel den EnBW Trust e.V. und die EnBW Energie Baden-Württemberg AG beim Verkauf der vom EnBW Trust treuhändig für EnBW gehaltenen Beteiligung in Höhe von 28,35 % an der EVN AG beraten. Käufer des Aktienpakets ist die Wiener Stadtwerke GmbH.

Martin Düker Credit EnBW 300x200
Martin Düker ©EnBW

Zwischen den Vertragsparteien sei Stillschweigen zu den Details des Kaufvertrags vereinbart. Das Closing der Transaktion steht unter Genehmigungsvorbehalt der zuständigen Wettbewerbsbehörden.

Die Unternehmen

Die EVN AG mit Sitz in Maria Enzersdorf (NÖ) notiert im Prime Market des Amtlichen Handels an der Wiener Börse. 51 % der EVN werden mittelbar vom Land Niederösterreich gehalten. EnBW war seit dem Jahr 2001 an der EVN beteiligt und übertrug diese Beteiligung Ende 2013 im Rahmen eines CTA-Modells treuhändig auf den EnBW Trust.

EnBW mit Sitz in Karlsruhe, Deutschland, ist ein börsennotierter Energieversorger mit über 21.000 Mitarbeitern und rund 5,5 Millionen Kunden.

Das Statement

Albert Birkner als mandatsführender Partner von Cerha Hempel für EnBW: „Der Verkauf des EVN-Anteils durch den EnBW Trust an die Wiener Stadtwerke ist eine der größten Transaktionen in Österreich im Jahr 2020.“

Cerha Hempel hat EnBW seit dem Einstieg in die EVN im Jahr 2001 in Österreich rechtlich beraten, so Birkner weiter: „Die erfolgreiche sowie zügige und effiziente Veräußerung des EVN-Anteils ist Ergebnis einer fachlich wie persönlich sehr guten Zusammenarbeit zwischen Cerha Hempel und dem hoch professionellen EnBW-Team. Wir danken EnBW für ihr jahrelanges Vertrauen in Cerha Hempel.“

Die Beratungsteams

Die Transaktion wurde bei EnBW Inhouse durch Syndikusrechtsanwalt Martin Düker federführend rechtlich betreut. Daneben hat Bernd-Michael Zinow, General Counsel der EnBW, die Transaktion rechtlich begleitet. Martin Düker ist auch Mitglied des Vorstands des EnBW Trust.

Das Cerha Hempel Beratungsteam bestand aus Albert Birkner (Managing Partner, Corporate/M&A, Takeovers), Volker Glas (Partner, Kapitalmarktrecht), Bernhard Kofler-Senoner (Partner, Kartellrecht) sowie aus Nadine Leitner, Wolfgang Sindelar, Alistair Gillespie  (Associates, Corporate/M&A, Takeovers) und Michael Mayer (Counsel, Kartellrecht).

 

    Weitere Meldungen:

  1. Wolf Theiss berät MSD bei Erwerb von Themis
  2. Schönherr und Wolf Theiss beraten bei Invester-Deal
  3. Neue Deals bei Binder Grösswang, PHH und mehr
  4. Frisches Geld für Eurogrid, TV-Deal für CMS und mehr