19. Nov 2021   Bildung & Uni Recht Steuer

ASRA Award für Nachhaltigkeitsberichte 2021 vergeben

ASRA 2021 ©Sabine Klimpt / KSW

Wien. Die Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer hat wieder den ASRA Award an österreichische Unternehmen für die besten Nachhaltigkeitsberichte vergeben.

Der „Austrian Sustainability Reporting Award” (ASRA), eine Auszeichnung für die besten Nachhaltigkeitsberichte österreichischer Unternehmen und Organisationen, wurde heuer zum 22. Mal in zwei Kategorien vergeben.

„Berichte neu denken“

Die diesjährige Auszeichnung stand unter dem Motto „Nachhaltigkeitsberichterstattung neu denken“. Hintergrund ist eine neue Richtlinie der Europäischen Kommission („Corporate Sustainability Reporting Directive“) die nicht nur die Standards bei Nachhaltigkeitsberichterstattung von Unternehmen vereinheitlichen soll, sondern auch eine Ausweitung auf große Kapitalgesellschaften vorsehen wird und für kleinere Unternehmen empfiehlt.

„Der Nachhaltigkeitsgedanke ist schon längst in der Wirtschaft angekommen. Unsere Wirtschaftsprüfer befassen sich seit rund 20 Jahren, lange bevor Nachhaltigkeitsberichte zur gesetzlichen Verpflichtung wurden, mit den Reportings. Wir haben uns von Beginn an für mehr Transparenz und Qualität stark gemacht und sehen, wohin die Reise geht: zu umfassenden Berichten mit hohen qualitativen Standards“, so Herbert Houf, Präsident der Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer (KSW): „Die Weiterentwicklung der Nachhaltigkeitsberichterstattung sehen wir als Kammer als maßgeblich an – beginnend mit der Ausweitung auf nicht börsennotierte Unternehmen über eine Vereinheitlichung der Standards bis hin zu einer Prüfpflicht im Rahmen der Jahresabschlussprüfung. Ich gratuliere den Gewinnerinnen und Gewinnern, die wesentlich zur Etablierung qualitätsvoller Nachhaltigkeitsberichterstattung beitragen.“

Die ASRA-Gewinner 2021

Der ASRA wurde am 15. November 2021 im Palais Berg am Schwarzenbergplatz in den zwei Kategorien „Große Unternehmen und Organisationen“ sowie „Mikro-, Klein- und Mittelbetriebe sowie kleine Organisationen“ vergeben. 38 Nachhaltigkeitsberichte wurden eingereicht.

  • In der Kategorie Große Unternehmen und Organisationen (rund 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter) gewann mit dem besten Bericht die BKS Bank. Eine Auszeichnung ohne Ranking gab es für Lenzing, OeKB Kreditinstituts-Gruppe (OeKB KI-Gruppe), Österreichische Post und Wienerberger.
  • In der Kategorie Mikro-, Klein- und Mittelbetriebe sowie kleine Organisationen (bis zu 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter) gewann die VBV-Vorsorgekasse. Eine Auszeichnung ohne Ranking erhielten fair-finance Vorsorgekasse und RAG Austria.

Die Jury und die Statements

Die Jury bestand aus Wirtschaftsprüfer*innen sowie Vertreter*innen der Kooperationspartner. Die Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer (KSW) vergibt den Preis seit dem Jahr 2000 in Kooperation mit dem Institut Österreichischer Wirtschaftsprüfer, dem Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK), der Industriellenvereinigung, dem Umweltbundesamt, respACT – austrian business council for sustainable development, der Wirtschaftskammer Österreich, der Österreichischen Gesellschaft für Umwelt und Technik, dem Aktienforum, der FFG – Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft sowie der IMC Fachhochschule Krems.

„Wir sind sehr stolz darauf, seit 22 Jahren Mitveranstalter des ASRA sein zu dürfen. Wir haben bereits sehr früh die Bedeutung der Nachhaltigkeitsberichterstattung erkannt und sind vor sehr vielen Herausforderungen gestanden. Heute sehen wir, dass wir den richtigen Weg eingeschlagen haben. Unser Berufsstand sowie die teilnehmenden Unternehmen haben Außergewöhnliches geleistet, sodass die Nachhaltigkeitsberichterstattung stark an Qualität gewonnen hat und in der Öffentlichkeit mit Interesse wahrgenommen wird. Nachhaltigkeit wird einen ganz großen Teil des Berufsbildes der Wirtschaftsprüferin, des Wirtschaftsprüfers ausmachen. Wir als Berufsstand fühlen uns durch unser Engagement und unsere Expertise, die wir in den letzten beiden Jahrzehnten aufgebaut haben, gut dafür gerüstet“, so Gerhard Schwartz, Präsident des Instituts Österreichischer Wirtschaftsprüfer.

„Kunden und Investoren haben reges Interesse an Informationen, die über die jährlichen Finanzdaten hinausgehen. Denn immer mehr orientieren sie sich bei der Auswahl ihrer Investments nicht nur an der Profitabilität, sondern auch an nachhaltigen Finanzprodukten. Eine Auszeichnung mit dem ASRA erhöht die Aufmerksamkeit und das Vertrauen in die ESG-Aktivitäten der teilnehmenden Organisationen und trägt zum positiven Image in der Öffentlichkeit bei. Der ASRA fördert die Etablierung qualitätsvoller Nachhaltigkeitsberichterstattung. Wir sind sehr stolz darauf, dass der ASRA auf so großes Interesse stößt“, erläutert Brigitte Frey, Leiterin des Austrian Sustainability Reporting Award (ASRA).

 

    Weitere Meldungen:

  1. 2.000 Unternehmen brauchen bald Nachhaltigkeitsbericht
  2. Neuer Award für Digitalvertrieb von KMUs vergeben
  3. Wenn der Fiskus mit Predictive Analytics prüft
  4. Grüne Finanzanlagen bewegen weniger als erhofft