25. Mai 2012   Steuer

Schweizer Stiftungsreport 2012: Eidgenossen hüten 58,3 Milliarden Euro in knapp 13.000 Stiftungen

Zürich. 2011 wurden in der Schweiz 374 neue Stiftungen gegründet. Damit waren im vergangenen Jahr 12.715 gemeinnützige Stiftungen aktiv, so viele wie nie zuvor, so der Schweizer Stiftungsreport 2012.

Auch das Stiftungsvermögen ist trotz der Finanzkrise deutlich angestiegen und beträgt über 70 Milliarden Franken (58,3 Mrd. Euro). Spitzenreiter in Bezug auf die Gesamtzahl der eingetragenen Stiftungen ist wie im Vorjahr der Kanton Zürich, gefolgt von den Kantonen Waadt, Bern und Genf.

Neben privaten Spenden von jährlich rund 1,3 Milliarden Franken schütten gemeinnützige Stiftungen in der Schweiz jedes Jahr zwischen ein und zwei Milliarden Franken aus, heißt es in einer Aussendung.

Mit 374 gemeinnützigen Stiftungen wurde im vergangenen Jahr mehr als eine Stiftung pro Tag gegründet. Abgesehen von 2009 ist dies jedoch ein geringerer Wert als in den vergangenen Jahren.

Damit bestätige sich der im letztjährigen Stiftungsreport nachgezeichnete Zusammenhang von Stiftungsgründungen und wirtschaftlichem Wachstum, heißt es.

Im Durchschnitt 6,2 Millionen Euro pro Stiftung

Basierend auf einer aktuellen Umfrage bei den Schweizer Stiftungsaufsichten liefert der Stiftungsreport 2012 erstmals seit 2005 genaue Zahlen zum Stiftungsvermögen der gemeinnützigen Stiftungen in der Schweiz.

Im Durchschnitt verfügt eine klassische Stiftung in der Schweiz damit über ein Vermögen von 6,2 Millionen Franken.

Link: Swiss Foundations

    Weitere Meldungen:

  1. Wirtschaftskanzlei NKF holt Tavernier an Bord
  2. Indische HCL übernimmt Confinale AG mit NKF
  3. BKW Engineering kauft zu in D/A/CH mit Rödl & Partner
  4. Seba Bank ernennt Franz M. Bergmüller zum CEO