16. Feb 2022   Business Motor Tools

Der neue Alfa Romeo Tonale kommt mit eigenem NFT

Alfa Romeo Tonale ©Alfa Romeo

Autoindustrie. Mit dem neuen Alfa Romeo Tonale will der italienische Autobauer einen Wandel der Marke einläuten. Dabei setzt er auf Blockchain-Technologie und Hybrid-Antrieb.

Der italienische Autobauer Alfa Romeo präsentiert sein neues Modell Alfa Romeo Tonale und will damit laut eigenen Angaben die Marke neu erfinden. Der neue Alfa Romeo Tonale ist weltweit das erste Serienfahrzeug, dessen gesamter Lebenszyklus mit einem fälschungssicheren, digitalen Zertifikat (Non-Fungible Token, NFT) erfasst werde. Basierend auf der Blockchain-Technologie, dokumentiert das beim Kauf erstellte NFT den Werdegang des Autos, heißt es.

Mit Einverständnis des Besitzers werden wichtige Fahrzeugdaten aufgezeichnet und darauf das entsprechende Zertifikat erstellt, das beispielsweise als Nachweis für die ordnungsgemäße Wartung des Fahrzeugs verwendet werden könne. Diese Dokumentation soll sich positiv auf den Restwert auswirken, liefert Alfa Romeo eine Begründung dafür, warum die italienische Traditionsmarke, die heute zu Stellantis gehört, beim aktuellen NFT-Hype mitmischt.

Die Optik und die Neuerungen

Aber zurück zu den Aspekten, die Autobesitzer*innen vielleicht doch noch wichtiger sind als Non-Fungible Tokens: Das Design des Alfa Romeo Tonale entspricht weitgehend dem vom Centro Stile Alfa Romeo entworfenen Konzeptfahrzeug. Charakteristisch sind Leichtmetallfelgen im Fünfloch-Design, ein Kombiinstrument in der teleskopartig ausgeführten Instrumententafel, das Drei-Speichen-Sportlenkrad und Scheinwerfer mit jeweils drei halbrunden Leuchten.

Zu den wichtigsten Neuerungen des Alfa Romeo Tonale gehört die Integrierung des Sprachassistenten Amazon Alexa. Mit dem „Secure Delivery Service“ lässt sich der neue Alfa Romeo Tonale darüber hinaus für die Zustellung von Paketen nutzen. Außerdem können beispielsweise aus der Entfernung bequem bestimmte Daten zum Fahrzeugstatus abgefragt werden, darunter der Ladezustand der Batterie und der Tankinhalt. Amazon Alexa merkt sich auch den aktuellen Standort des Fahrzeugs, übermittelt Befehle zum Ver- und Entriegeln der Türen oder sucht nach einem Restaurant in der Nähe.

Der neue Alfa Romeo Tonale ist serienmäßig mit einem Infotainmentsystem auf Basis von Android ausgestattet. Das Infotainmentsystem verfügt über einen 12,3-Zoll-Bildschirm sowie einen 10,25-Zoll-Touchscreen.

Autonomes Fahren der Stufe 2 ist dank Fahrerassistenzsysteme (ADAS) möglich. Zu den Fahrerassistenzsystemen zählen die Intelligente Adaptive Geschwindigkeitsregelung (IACC), der erweiterte Spurhalteassistent und ein Stauassistent. Der Autonome Notbremsassistent warnt den Fahrer bei Gefahr und aktiviert im Notfall automatisch die Bremse. Der Müdigkeitsassistent fordert den Fahrer im Bedarfsfall auf, eine Pause einzulegen. Der Totwinkelassistent überwacht den toten Winkel der Außenspiegel und meldet von hinten herannahende Fahrzeuge. Die hintere Querbewegungserkennung erkennt beim Rückwärtsfahren Fahrzeuge, die sich von der Seite nähern und warnt davor.

Einstieg in den Bereich Elektrifizierung

Der Tonale markiert den Einstieg der Marke Alfa Romeo in die Welt der Elektrifizierung, und zwar in zwei Stufen: Hybrid und Plug-in-Hybrid.

  • Der neue Hybrid-Antrieb hat einen Hubraum von 1,5 Litern. Der Motor ist mit einem Turbolader mit variabler Geometrie „VGT“ (Variable Geometry Turbo) ausgerüstet und leistet 118 kW (160 PS). Mit Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe Alfa Romeo TCT und einem 48-Volt-Elektromotor „P2“, der zusätzlich 15 kW und 55 Newtonmeter Drehmoment zur Verfügung stellt, fährt der neue Alfa Romeo Tonale in der Hybrid-Version auch rein elektrisch.
  • Zur Markteinführung ist auch eine 96 kW (130 PS) starke Hybrid-Version erhältlich, ebenfalls kombiniert mit Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe und dem 48-Volt-Elektromotor „P2“.
  • Deutlich stärker ist der 202 kW (275 PS) starke Plug-in-Hybrid-Antrieb. Kombiniert mit dem Allradantrieb Q4, beschleunigt der derart motorisierte Alfa Romeo Tonale in 6,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht im reinen Elektrobetrieb eine Reichweite von bis zu 80 Kilometer im Stadtzyklus beziehungsweise über 60 Kilometer im kombinierten Zyklus.
  • Abgerundet wird die Motorenpalette durch einen 1,6-Liter-Turbodiesel, der 96 kW (130 PS) und 320 Newtonmeter Drehmoment produziert. Dieser Motor ist kombiniert mit dem Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe Alfa Romeo TCT und Vorderradantrieb.

 

    Weitere Meldungen:

  1. EY Law berät LimeWire bei Setup für NFT-Marktplatz
  2. Marktstart des neuen Jeep Grand Cherokee 4xe
  3. Belvedere begibt NFTs auf den „Kuss“ mit CMS
  4. Belvedere verkauft Gustav Klimts „Kuss“ 10.000-mal als NFT