29. Nov 2011   Steuer Veranstaltung

Global Peter Drucker Forum 2011 in Wien: Capgemini betont gesellschaftliche Verantwortung

Helmut Haussmann ©Capgemini Ö.

Wien. Das Beratungsunternehmen Capgemini war einer der Hauptsponsoren des „Global Peter Drucker Forums 2011“ diesen November in Wien. Die Veranstaltung widmete sich mit Referaten wie „Kapitalismus am Scheideweg“ (Europapräsident Richard Straub) aktuellen Ereignissen, brach eine Lanze für gesellschaftspolitische Verantwortung und sollte überdies Wirtschaftsprofis und Management-Nachwuchs zusammen bringen.

Der Geist des innovativen Management-Vordenkers Peter Drucker ist sowohl im Bildungsbereich, als auch im alltäglichen Wirtschaftsleben allgegenwärtig, heißt es bei Capgemini. 

Als einer der Hauptsponsoren des dritten Global Peter Drucker Forums am 3. und 4. November in Wien unterstreiche man die Wichtigkeit des Austausches und der Vernetzung, wird betont. Rund 300 Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft aus 40 Ländern fanden sich unter dem Titel „Auf der Suche nach Legitimität – Wie Manager die Zukunft mitgestalten können“ in der Aula der Wissenschaften in Wien ein.

„Die Peter Drucker Society Europe ist eine praxisnahe Non-Profit Plattform, mit dem Ziel, das Verständnis von Management als essentielle Rolle in der Gesellschaft von heute zu vertiefen und zu verbessern: ein Ansatz der auch bei Capgemini eine wesentliche Rolle spielt“, so Dieter Harreither, Vice President bei Capgemini Österreich.

„Mehr Austausch nötig“

Die gesellschaftliche Verantwortung nehme immer mehr Einzug in das Unternehmertum – daher sei es wichtig, bereits in der Ausbildungsphase darauf einzugehen. Im Rahmen des diesjährigen Global Peter Drucker Forums, wurde zum 2. Mal der weltweite Essay- und Ideen-Wettbewerb „Drucker Challenge 2011“ veranstaltet. Mit Unterstützung von Capgemini wurden junge Führungskräfte bis zum 35. Lebensjahr unter dem Titel „Kontinuität und Wandel – wie Innovation und erprobte Praxis ausbalanciert werden können“ aufgefordert, Ideen und Vorschläge zu der zukünftigen Rolle und Gestaltung von Management zu konzipieren.

„Wir haben einen zu geringen Austausch zwischen Entscheidungsträgern in der Politik und der Wirtschaft. Es gibt viele gegenseitige Vorurteile.“, so Prof. Dr. Helmut Haussmann, Capgemini Deutschland Vice President und deutscher Bundesminister für Wirtschaft a.D.

Gewinnerin der diesjährigen Drucker Challenge 2011 war die 24-jährige Rechswissenschaftlerin Wasima Khan, gefolgt von dem Schweizer Camillo von Müller und dem Philippinen Micah Stefan Dagaerag, der den dritten Platz belegte.

Link: Capgemini

 

    Weitere Meldungen:

  1. Lehrgang digitales Steuerwesen: Big Data, AI, Robotics & Co
  2. Grünes Licht für 3. Piste: Gericht erteilt Auflagen
  3. Pflegeregress fällt: Mehr Heimbewohner, ärmere Städte?
  4. Eversheds Sutherland eröffnet drei neue Büros