Raiffeisen Niederösterreich-Wien ruft Anwälte, Steuerberater & Co: >Freie Berufe im Wandel der Märkte“

©ejn
©ejn

Wien. Welchen Beitrag Vertreter der >Freien Berufe< für die österreichische Wirtschaft leisten und inwieweit sie als Think-Tank für Politiker betrachtet werden können – dem will sich die Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien bei einer Veranstaltung am 9. März 2015 annähern. Die Gästeliste weist Präsidenten von Wirtschaftstreuhändler- und Anwältekammern aus.

Unter dem Motto >Neue Gesetze – Neue Chancen< befinden sich die Freien Berufe im stetigen Spannungsfeld zwischen Rechtsprechung und Politik, heißt es.

Viele prominente Freie

Die Veranstaltung, die in Kooperation mit der Vereinigung österreichischer Wirtschaftstreuhänder durchgeführt wird, weist eine Reihe von Rednerinnen und Rednern auf: darunter Alfred Brogyányi (Vizepräsident der Kammer der Wirtschaftstreuhänder und Vorsitzender des Universitätsrates der Akademie der bildenden Künste), Stefan Prochaska (Managing Partner von PHH Rechtsanwälte und Vizepräsident der Wiener Rechtsanwaltskammer), Georg Salcher (Steuerberater und Geschäftsführer der C0nsultatio Holding International), Philipp Nierlich (Notarsubstitut, Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Dolmetscher für die englische Sprache).

Auch Anna-Katharina Marx, Leiterin >Freie Berufe< bei Raiffeisen Private Banking, ist vor Ort; die Eröffnungsworte spricht Gaston Giefing, Stadtdirektor Private Banking der RLB NÖ-Wien.

Link: RLB NÖ-Wien

    Weitere Meldungen:

  1. Alternative Aufsichtsräte dringend gesucht, so EY
  2. Umfrage: Die Stimmungslage bei den KMU
  3. Steiermärkische: Neue Corporate Banking-Chefin in Wien
  4. Frisches Geld für Aldo Group mit Niederer Kraft Frey