Kathrein-Stiftungspreis für Dissertation über ausländische Stiftungen und vergleichbare Strukturen in Österreich

Eduard Lechner, Uta Hammer, Heinrich Weninger, Susanne Höllinger ©Kathrein Privatbank
E. Lechner, U. Hammer, H. Weninger, S. Höllinger ©Kathrein Privatbank

Wien. Am 14. März 2014 wurde zum zehnten Mal der Stiftungspreis der Kathrein Privatbank verliehen. Ausgezeichnet wurde die Dissertation „Ausländische Stiftungen und vergleichbare Strukturen im österreichischen Steuerrecht“ von Uta Hammer.

Der Preisträgerin wurde die Auszeichnung von Kathrein-Vorstandschefin Susanne Höllinger, und der Juryvorsitzenden, Univ.-Prof. Susanne Kalss, überreicht.

Anerkennungspreise gingen an Robert Grubhofer („Der Einfluss von fakultativen Organen auf den Stiftungsvorstand“) sowie Harald Moshammer („Steuerwirkungen bei Vermögensveranlagung über Privatstiftungen“), heißt es in einer Aussendung.

Die Jury unter dem Vorsitz von Univ.-Prof. Susanne Kalss (Institut für Unternehmensrecht an der WU Wien und Leiterin des dortigen Stiftungszentrums) bestand aus Rechtsanwalt Robert Briem, em. Univ.-Prof. Peter Doralt, Univ.-Prof. Eduard Lechner sowie Heinrich Weninger, Leiter des Stiftungsoffice bei Kathrein.

Seit 2004

Der mit insgesamt 3.500 Euro dotierte Kathrein Stiftungspreis wird seit 2004 jährlich an wissenschaftliche Arbeiten zum Thema österreichische Privatstiftung verliehen.

Link: Kathrein Privatbank

    Weitere Meldungen:

  1. Carola Wahl leitet DACH-Region bei Nexi Group
  2. EIB begibt private Blockchain-Anleihe: Die Berater
  3. Valtus Group erwirbt Management Factory: Die Kanzleien
  4. Mathias Drescher ist jetzt Anwalt bei Binder Grösswang