20-jähriges Jubiläum beim Verband Financial Planners

©Studio Huger

Finanzbranche. Der österreichische Verband Financial Planners hat sein 20-jähriges Bestehen in Wien gefeiert. Geladen wurde zu einer Feierlichkeit im Parkhotel Schönbrunn.

Im Jahr 2002 wurde der Verband Financial Planners mit dem Ziel ins Leben gerufen, Beratungsstandards für Finanzdienstleister in Österreich zu etablieren und zu fördern. Gründungsmitglieder waren damals unter anderem Otto Lucius, Ruth Iwonski-Bozo, Heinrich Spängler und Wolfgang Traindl. Die Förderung der finanziellen Bildung der Österreicher sowie die Zertifizierung von Finanzberatern zählen seit der Gründung zu den Hauptaufgaben des Verbandes, heißt es dazu.

Zwei Jahrzehnte im Rückblick

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums lud der achtköpfige Vorstand des Verbandes nun zum Gala-Abend in das Parkhotel Schönbrunn. Unter den Gästen waren Vertreter von Erste Bank, Unicredit Group, Raiffeisen, Bankhaus Carl Spängler, Bank Gutmann, Kathrein Privatbank, Schelhammer Capital, Alpen Privatbank, Finum Private Finance und Liechtensteinische Landesbank Österreich.

Vor dem Dinner blickten mehrere Festreden auf die Entwicklungen der letzten 20 Jahre zurück: Beispielsweise rief der Verband in Zusammenarbeit mit dem Bildungsministerium sowie des Instituts für Wirtschaftspädagogik der WU Wien eine Initiative für Finanzbildung an Österreichs Schulen ins Leben. Weiters hat der Verband 2021 die Zertifizierung zum „EFPA ESG Advisor“ gestartet.

    Weitere Meldungen:

  1. Carola Wahl leitet DACH-Region bei Nexi Group
  2. EIB begibt private Blockchain-Anleihe: Die Berater
  3. Mathias Drescher ist jetzt Anwalt bei Binder Grösswang
  4. Krypto-Crash macht Kluft zwischen Fans und Gegnern tiefer