Ford Focus und Renault Clio: Konkurrenz für den VW Golf

07. Jul 2019   Business Motor
Ford Focus ST Wagon 2019 Credit Ford
Ford Focus ST-Wagon ©Ford

Kompaktklasse. Renault nimmt mit dem neuen Clio den Golf ins Visier und auch Ford bringt nun die neue ST-Version seines Bestsellers Focus auf den Markt.

Der amerikanische Bestseller Ford Focus

Der beliebte Kompakte erzielte schon in der Vorgängerversion weltweit große Erfolge. Und diese will Ford auch bei dem neuen Focus beibehalten, wenn nicht sogar steigern.

Denn der amerikanische Hersteller (Gründungsort Detroit) verspricht wegweisende Technologien und Assistenzsysteme sowie ein hohes Maß an Sicherheit, Komfort und Konnektivität im neuen Focus.

Dank diesen Eigenschaften, derzeitigen Aktionspreisen und weiteren Vorteilen sehen viele den Ford Focus als vernünftige Alternative zum deutschen Erfolgsschlager VW Golf.

Der Preis des Kombis

Der aktuelle Ford Focus beginnt in Österreich bei einem Basispreis von 20.500 Euro. Derzeit bietet der Hersteller allerdings einen Aktionspreis von 16.892 Euro. Damit ist der Ford Focus um ungefähr 8000 Euro teurer als sein französischer Gegenspieler Renault Clio (Listenpreis in Österreich, siehe unten).

Man muss allerdings dazu sagen, dass der Ford dafür größer und besser ausgestattet ist als der Renault. In Deutschland startet der Ford Focus bei mindestens 18.700 Euro.

Das neue Sportmodell des Focus: Der Ford Focus ST

Der neue Ford Focus ST Turnier wurde eigens von Ford Performance entwickelt und bietet mehr Motorleistung als der herkömmliche Focus, ist dafür aber auch teurer.

Das sportliche Kombi-Modell ist mit zwei Motorisierungen erhältlich. Man hat die Wahl zwischen einem EcoBoost-Turbobenziner mit 2,3 Liter Hubraum und 206 kW (280 PS) und einem 2,0 Liter großen EcoBlue-Turbodiesel mit 140 kW (190 PS). Beide Motoren werden mit einem Sechs-Gang-Schaltgetriebe angeboten, den Eco-Boost-Vierzylinder kann man auch mit einer 7-Gang-Automatik ordern.

Preislich beginnt der neue Ford Focus ST Turnier als Diesel bei 33.100 Euro, der Benziner startet bei 34.100 Euro.

Auf den Markt kommen beide Motorisierungen des ST in Österreich sowie Deutschland im Sommer dieses Jahres (in Deutschland Ende Juli). Die benzinbetriebene Version mit Automatikgetriebe erscheint in Deutschland voraussichtlich im November.

Vergleichbar ist der Ford Focus ST zum Beispiel mit dem VW Golf GTI oder auch mit dem BMW X2 M35i.

Die neue Generation des Renault Clio

Renault bringt nun schon die fünfte Generation des ebenfalls begehrten Clio auf den Markt. Der Preis des Kompakten ist nicht zu hoch angesetzt und der neue Clio bietet erstmals Autobahn- und Stauassistenten sowie das Online-Multimediasystem „Easy Link“. Das neue Modell soll laut Renault auch einen wichtigen Schritt in Sachen automatisiertes Fahren und voller Vernetzung machen.

Renault Clio 2019 Credit Renault Communications
Renault Clio ©Renault Communications

Der neue Clio ist allerdings nur noch als Fünftürer erhältlich, doch dafür wurden die Interieurdesigns Evolution und Revolution völlig überarbeitet. Außerdem verfügt die neue Version des Autos nun auch über ein „Smart Cockpit“, für das das vernetzte Multimediasystem „Easy Link“ erhältlich ist. Äußerlich ist die typische Linienführung erhalten geblieben und auch viele Merkmale des Vorgängers sind noch deutlich zu erkennen.

In Sachen Assistenzsysteme ist der Renault Clio für seine Klasse sehr gut ausgestattet. Das nicht zuletzt dank dem neuen Autobahn- und Stauassistenten sowie adaptivem Tempo-Pilot mit Stop and Go-Funktion.

Auf mehrspurigen Straßen soll man dank dem teilautomatisierten System keinen Finger mehr rühren müssen, da das System das Beschleunigen und Bremsen komplett übernehmen kann und dem vorausfahrenden Fahrzeug folgt.

Unter der Motorhaube des Franzosen

Als zukünftiger Clio-Kunde hat man die Wahl zwischen drei Benzin- und zwei Dieselmotoren, die von 53 kW (72 PS) bis 96 kW (130 PS) leisten. Ab 2020 wird auch der sogenannte E-Tech Hybridantrieb angeboten werden, der den Kleinwagen zwar nicht voll elektrisiert, aber immerhin teilweise.

Marktstart und Preis des Clio

In Österreich startet der neue Renault Clio ab September 2019 bei mindestens 12.490 Euro. In Deutschland beginnen die Preise des Kompakten ab Herbst 2019 bei knapp 15.000 Euro.

Die Konkurrenz

Alternativen zu den beiden Kompakten bieten zum Beispiel der BMW 1er und der VW Golf. Wenn man umweltfreundlicher unterwegs sein will, aber sich trotzdem für ein mit Focus und Clio vergleichbares Auto interessiert, stößt man auf den VW ID.3, weitere ID-Modelle und den VW e-Golf sowie den BMW i3, den Skoda Citigo-e iV, den Renault Zoe und den Opel Corsa-e.

 

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf OK im Hinweis-Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. Opel Corsa-e und Renault Zoe: Leistbare E-Autos im Vormarsch